Aus Vorderrhein und Hinterrhein wird Rhein

Montag, der 27. Februar 2017: Es ist fünf Uhr morgens, ich stehe auf, frühstücke und mache mich auf den Weg ins Bündnerland. Um 8:15 komme ich beim Bahnhof Versam-Safien an. Als erstes geht es den Hang hinauf nach Versam, das ca. 200 Meter höher liegt als der Bahnhof. (mehr …)

Eiswandern dem Vorderrhein entlang

Es ist Samstag, 25. Februar. Um 5 Uhr klingelt mich der Wecker aus dem Bett. Der Wetterbericht sagt traumhaftes Wetter voraus mit Temperaturen um den Gefrierpunkt. Mit warmen Kleidern spaziere ich zum Bahnhof in St. Gallen. Um kurz vor 9 Uhr erreiche ich Trun und mache mich auf den Weg dem Vorderrhein hinab. (mehr …)

Strahlend schönes Wetter im Bünderland

Das Kalenderblatt zeigt Mittwoch, 5. Oktober 2016. Früh morgens stehe ich auf und nehme den Zug nach Sedrun. Die Aussichten sind prächtig. Die Wetterprognose sagt zehn Stunden Sonnenschein und wolkenfreies Wetter voraus. Im Zug frage ich mich, wann dann endlich die Sonne auftaucht. Denn viel mehr Wolken passen da nicht hin. (mehr …)

Wanderung ins schöne Tessin

Es ist Samstag, 27. August 2016. Der Wetterbericht sagt Traumwetter voraus, also mache ich mich mit dem ersten Zug auf den Weg nach Göschenen und Andermatt. Mit dem Postauto geht die Reise weiter nach Hospental, wo der Aufstieg zum Gotthardpass beginnt. (mehr …)

Oberalppass

Wir schreiben den 25. August 2016. Es ist Donnerstag und der Sommer ist in seiner Höchstform: heiss und sonnig soll es werden – Ideal um in die Höhe zu gehen. Ein Kollege holt mich um 5:30 ab und wir fahren gemeinsam nach Andermatt. (mehr …)

Morgenwanderung den Furka hinunter

Es ist 5. Juli 2016. Ich erwache langsam auf dem Furkapass. Es ist 5:30 Uhr und der Tag bricht herein. Nach einer kurzen Nacht mit einer himmlischen Sternenpracht sehe ich dem Sonnenaufgang zu und richte mich zur Wanderung hinab ins Tal nach Andermatt. (mehr …)

Polizisten, Murmeltiere und die Milchstrasse

Es ist Montag, 4. Juli 2016. Der Kalender zeigt Neumond – ein optimaler Tag um auf den Furkapass zu steigen und dort zu schlafen. Nachdem mich der Wecker um 4:25 Uhr aus dem Bett geklingelt hat, ich die letzten Sachen gepackt und gefrühstückt habe, mache ich mich auf den Weg zum Bahnhof. 5:37 fährt die S-Bahn los, um 9:25 erreiche ich Münster. Das Abenteuer kann beginnen. (mehr …)

Hitze im Goms

Wir schreiben den 22. Juni 2016. Früh morgens stehe ich auf, packe die letzten Sachen und mache mich auf den Weg zum Bahnhof Rümlang. Einige Stunden später, um 9:20 erreiche ich Niederwalden im Goms. (mehr …)

Über Stock und Stein ins Goms hinauf

Wir schreiben den Sonntag, 15. Mai 2016. Früh morgens stehe ich auf und mache mich auf den Weg zum Bahnhof. Um 8 Uhr 10 erreiche ich Brig. Zuerst stelle ich meine neuen Stöcke auf die richtige Höhe ein (bin vorher noch nie mit Wanderstöcken gelaufen). Dann mach ich mich auf den Weg Richtung Fiesch. (mehr …)

Auf dem direktesten Weg nach Brig

Früh morgens steige ich aus dem Bett. Nach einem guten Frühstück sitze ich schon bald im Zug ins Wallis. Um 8:20 erreiche ich kurz nach dem Ende des Lötschberg Basis Tunnels Visp. Dort folge im dem Wanderweg nach Brig, der mit 2h 45min angeschrieben ist. (mehr …)

Ältere Einträge | Neuere Einträge